Der perfekte Brautstrauß für den perfekten Tag

Die Hochzeit ist ein sehr emotionaler Tag, den du gemeinsam mit deinem Liebsten liebevoll planst. Eure Vorstellungen wachsen und ihr seid voller Ideen. Der Brautstrauß ist das i-Tüpfelchen deines Outfits und sollte perfekt zu dir passen und genauso viel Aufmerksamkeit bekommen, wie alles Weitere an deinem Hochzeitstag. Bei einer individuellen Beratung in meinem Berliner Atelier oder gern auch telefonisch, besprechen wir deine Wünsche und ich stehe dir mit meiner Erfahrung und meiner Kreativität zur Seite. Lass dich gern von meinen Strauß-Kreationen inspirieren! In meiner Galerie erlangst du weitere Eindrücke. Kontaktiere mich und gemeinsam finden wir den perfekten Brautstrauß für dich! 

 

Tipps rund um den Brautstrauß

Die richtige Form und Größe? Einfach schön muss er sein!

Eine Faustregel besagt: Je voluminöser und pompöser dein Brautkleid, desto größer darf auch der Brautstrauß ausfallen. Ist der Brautstrauß zu klein, geht er in der Fülle des Kleides schnell unter. Ein großer Strauß wirkt bei einem schlichten und schmalen Kleid schnell überladen, rückt Schmuck und Frisur in den Hintergrund und nimmt dem Kleid seine Wirkung. Auch die Größe der Braut selbst spielt eine nicht unbedeutende Rolle bei der Größenwahl des Brautstraußes. Oft wird zudem das Gewicht eines großen und dicht gebundenen Brautstraußes unterschätzt. Denke daran, dass du meist mehrere Stunden mit ihm in der Hand verbringst. Wir achten darauf, dass das Gesamtbild von Form, Farbe, Stil und Größe stimmig und harmonisch wirkt.


Meinen Brautstrauß werfen? Den gebe ich nicht her!

Da hat man ihn den perfekten und wunderschönen Brautstrauß und dann soll man ihn beim Brautstrauß werfen wieder hergeben? Viele Bräute möchten sich nicht von ihrem Brautstrauß trennen und ihn lieber als Erinnerungsstück aufbewahren. Das ist natürlich völlig verständlich und gar kein Problem, denn wir fertigen dir auf Wunsch einfach noch eine kleinere und dezentere Version deines Brautstraußes an.


Einen Strauß der Saison, bitte!

Wenn du bei deinem Brautstrauß auf Blumen der Saison zurückgreifst, stellst du sicher, dass sie zum Zeitpunkt des Bindens deines Straußes auch wirklich zur Verfügung stehen und du sie in widerstandsfähiger und frischer Qualität erhältst. Zudem charakterisieren die Blumen die Jahreszeit und das damit verbundene Lebensgefühl, womit dein Brautstrauß einen ganz eigenen und bezaubernden Charme versprüht.


Was duftet denn hier so? Sind das deine Blumen?

Mhhhh es gibt ganz wundervoll duftende Blumen, die deinen Brautstrauß zu einem Geruchserlebnis werden lassen. Die Schokoladenblume verwandelt deinen Brautstrauß in eine süße Verführung, während Kräuter wie Rosmarin belebend auf Geist und Seele wirken. Aber Achtung! Einige Blumen wie Lilien, Freesien oder Flieder weisen einen starken Eigenduft auf, den nicht jeder mag. Wenn dein Brautstrauß zu stark duftet, kann es passieren, dass er andere Gerüche überdeckt und sich zu sehr in den Vordergrund drängt. Du hältst deinen Strauß viele Stunden im Arm, demnach solltest du überlegen, ob du stark auf Gerüche reagierst. Denn Kopfschmerzen sollten deine Hochzeit nicht trüben. Wir verraten dir, welche dezent duftenden Lieblinge wir gern verarbeiten.


Ähm rechts oder links oder… So trägst du deinen Strauß richtig!

Da es mittlerweile so viele verschiedene Formen des Einzuges in die Kirche und ins Standesamt gibt, existiert auch nicht die perfekte Formel “immer rechts“ oder “immer links“ für deinen Brautstrauß. Das wichtigste ist, dass du ihn nicht zu hoch trägst, sonst versperrt er den Blick auf dein Brautkleid. Wenn es sich für dich richtig anfühlt, sieht es meist auch natürlich und schön aus. Lass dich von solchen Kleinigkeiten nicht verrückt machen. Das wichtigste ist, dass du den Moment genießt! Für den Fall, dass du deinen Brautstrauß während des offiziellen Teiles mal ablegen musst z.B. beim Ringtausch, sollten die Trauzeugin oder Brautjungfern den Brautstrauß an sich nehmen oder ihr stellt eine Vase bereit, in welche du den Strauß zwischenzeitlich stellen kannst. So ist er die Zeit über nochmal mit Wasser versorgt und wird es dir mit längerer Standfestigkeit danken.


Eine nicht welkende Erinnerung – Der Brautstrauß für die Ewigkeit!

Damit du wirklich lange etwas von deinem Brautstrauß hast und die Erinnerung nicht verwelkt, gibt es zwei einfache Methoden der Trocknung. Am einfachsten ist das Überkopf-Aufhängen des Straußes. Hierzu solltest du den Brautstrauß zu allererst komplett an Blüten und Stilen trocken tupfen und ihn anschließend für etwa 8-10 Wochen in einen dunklen, trockenen Raum über Kopf aufhängen und trocknen lassen. Danach muss der Brautstrauß rundum kräftig mit Haarlack besprüht werden, um ihn zu konservieren und die Erinnerung an den schönsten Tag für immer greifbar zu machen! Wenn nur die einzelnen Blumen und nicht der komplette Strauß konserviert werden soll, eignet sich die Methode des Blütenpressens. Legt die Blüten einzeln auf eine Lage Löschpapier und stapelt die einzelnen Papierbögen übereinander. Bücher zum Beschweren tun das Übrige. Nun müsst ihr euch einige Tage in Geduld üben, bis die Blüten vollständig getrocknet sind. Mit den getrockneten Blüten könnt ihr dann euer Hochzeitsalbum verzieren oder ihr arrangiert sie in einem schönen Bilderrahmen.

nach oben